Beratungen

 

 

 

 

 

 

Ab 1 Jan. 2005 bekommen Sie von Ihrer Krankenkasse sogenannten Festzuschüss der nicht niedriger als unsere Endpreise ist, das heisst dass Ihre Krankenkasse jetzt Ihnen die ganzen Kosten des neuen Zahnersatzes erstatten kann.
 
ZUSCHUSS DER KRANKENKASSE ZUM ZAHNERSATZ
 
 
 
HABEN SIE IHREN HEIL- UND KOSTENPLAN DURCH IHRE KRANKENKASSE GENEHMIGT ,UND DER HKP NICHT AELTER ALS 6 MONATE IST ?
 
Mit 10 Jahre Bonusheft  koennen Sie in unserer Praxis folgende Leistungen ohne Eigenanteil anfördern:
 
 *  keramikverblendete KRONEN im Verblendebereich
 *  Vollkronen ausser Verblendebereich
 *  gegossener metallischen Stiftaufbau
 *  Brückenversorgung  mit geringem Aufpreis 
 
Information der deutschen Versicherung:
Zahnersatz aus dem Ausland:
Die Anfertigung und Eingliederung von Zahnersatz muss nicht zwingend in Deutschland erfolgen. Dass kann auch während eines vorübergehenden Aufenthaltes im Ausland geschehen.

Die Genehmigung durch uns erfolgt dabei nach deutschen Richtlinien. Dazu benötigen wir den Heil- und Kostenplan des ausländischen Zahnarztes in deutscher Sprache. Das gilt für Polen.
Vor der Eingliederung von Zahnersatz können umfangreiche Vorbehandlungen, wie Füllungen, Zahnwurzel- und Zahnfleischbehandlungen oder ähnliches, erforderlich werden. Sie müssen vor der Eingliederung abgeschlossen sein. Bitte beachten Sie, dass diese Kosten zusätzlich anfallen und unabhaengig von Zahnersatzkosten erstattet werden,
Bei Abschluss der Behandlung erstatten wir Ihnen den für einen in Deutschland eingegliederten Zahnersatz geltenden Festzuschuss, begrenzt auf die tatsächlichen Kosten.
Von dem Erstattungsbetrag wird Verwaltungskostenabschlag, höchstens jedoch 50 € einbehalten. 

***********************************************************************************************************************************************************

 

Achtung : Alle stritttige Angelegenheiten die eventuell mit  Behandlung und allen anderen Taettigkeiten in dieser Praxis aufzulösen und zu klären 

sein sollen  werden im Bezirk des Firmensitzs des Arztes  d/h im Westpommernbezirk , laut Justizwesen Republik Polen gelosst

Ewentualne sprawy sporne   rozstrzygane będą   wg właściwości siedziby firmy lekarza ,czyli w okręgu zachodniopomorskim wg prawa RP.